Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. November 2013, 13:03

Ägyptisches Wohnhaus von Schreiber (vor 2002) in 1/87 von Herrn Fehring

Maßstab: 1/87
Teile: 83 + 97 = 180 Teile


Das Modell befand sich schon lange in meinem Fundus. Die Darstellung mit Inneneinrichtung und abnehmbaren Dach ist reizvoll, das Thema "Ägypten" dazu angetan, auch Kinder zu einem Bau zu verlocken.
Daher habe ich den Bau auch mit dem Blick darauf, ob dies ein für Einsteiger geeignetes Modell ist, durchgeführt.


Teile 1-6 (Grundplatte) (4+45 = 49 Teile)
· es werden keine Klebelaschen zur Verbindung der beiden großen Teile der Grundplatte mitgeliefert
· die Idee, die Grundplatte aufzufalten, um einen Sockel als Klebefläche für die Außenwände 7-10 zu bekommen, ist nicht gut. Denn die zwei Quadrate, die unter den so entstehenden riesigen Hohlraum geklebt werden sollen, um ein Durchsacken von Teilen der Grundplatte zu vermeiden, sind mehr als ungenügend. Es war erforderlich, unter alle Linien, die Wände anzeigen, entsprechende Verstrebungen zu kleben. ansonsten droht ständig ein Durchsacken der Grundplatte, das saubere Aufkleben der Wände wäre faktisch unmöglich.

Bilder 1-4: Das Titelfoto hilft bei Bau an einigen Stellen weiter, die Anleitung aber ist für Kinder bzw. Anfänger wenig geeignet: Eine recht kleine Explosionszeichnung verdeutlicht den Zusammenbau nicht angemessen und vor allem nicht übersichtlich. Hier wäre eine Reihe von Skizzen erforderlich gewesen.

Bilder 4-6: Verbindung der Grundplatte. Die Grünfläche rund ums Haus ist m.E. für Ägypten nicht besonders realistisch. Die steinerne Einfassung ist OK, aber was soll die kleine Steinmauer, die hier völlig unmotiviert ins Nichts verläuft (Bild 6)?

Bild 7: Die ursprünglich vorgesehene Verstärkung, es kommt noch ein kleines Rechteck hinzu (Bild 8)
Bild 8: Nach Abschluss der zusätzlichen Verstärkungsarbeiten
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 00 Bilder und Anleitung 001.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 00 Bilder und Anleitung 002.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 00 Bilder und Anleitung 003.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 01 Grundplatte 006.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 01 Grundplatte 004.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 01 Grundplatte 005.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 01 Grundplatte 008.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 01 Grundplatte 011.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. November 2013, 13:30

Teile 7-30 (Außenwände, Wände der Zimmer, Brunnen (?) und Treppen) (37 + 10 = 47 Teile)

Bauanleitung
· der Explosionszeichnung kann nicht sinnvoll entnommen werden, wie Teil 17 zu formen ist

Baureihenfolge
· auf keinen Fall sollte man nach den vorgegebenen Teilzahlen vorgehen.
· zuerst die Außenwände 7-10 zu errichten, erschwert die Montage der einzelnen Zimmer nur unnötig. Stattdessen kann man entweder bei Außenwand 7 und Zimmer 12 anfangen und sich gegen den Uhrzeigersinn vorarbeiten (so bin ich vorgegangen, weil man dann die großen Zimmer 11 und 15 am Schluss hat, wenn die umgebenden Zimmer schon da sind und Halt geben) oder bei Außenwand 10 und Zimmer 11 und sich dann im Uhrzeigersinn (26, 16-18, 15 etc.) vorarbeiten.
· Die „Brunnen“ 22/23 und 25 (auf der Anleitung fälschlich „29“) lassen sich kaum noch sauber anbringen, nachdem die sie umgebenden Wände angebracht worden sind, für einen Anfänger ist es m.E. sogar fast unmöglich hier ein auch nur akzeptables Ergebnis zu erreichen. Stattdessen sollten die „Brunnen“ zuerst an die sie umgebenden Wände des Teils 21 geklebt werden und dann das ganze Ensemble eingeklebt werden. (Bilder 1-2)

Konstruktionsfehler und sonstige Mängel
Zu kurze Wände
· Wand 20 ist nach außen hin 2 mm zu kurz. (Bild 3)
· Wand 18 ist ca. 3,5mm zu kurz. Man kann dies am besten ausgleichen, indem man das Teil an der Knicklinie in zwei Teile schneidet und diese so verschoben aufeinander klebt, dass Teil 18 um die benötigte Marge länger wird. Natürlich müssen die entsprechenden Flächen gefärbt werden (Bild 4)
· Wand 7 ist ca. 2mm zu kurz
· Wand 11a deckt sich nicht mit 15a. Sie sind um gut 2mm verschoben. Hier musste von 11a ein entsprechender Streifen auf der einen Seite abgetrennt und an der anderen wieder angestückelt werden (Bilder 5-7)


Mäßige Stabilität
· Viele –auch längere- innere Wände müssen stumpf auf die Grundplatte geklebt werden. Wenn diese nicht ganz plan ist (und so wie das Modell konstruiert ist, ist das unmöglich), wird dies ein frustrierendes Unterfangen, weil die Grundplatte sich immer wieder nach unten wegbiegen wird. Verwendet man UHU, kann man zwar leicht eine Verbindung zwischen Grundplatte und Wand erreichen, die diese wird sich auseinanderziehen. Verwendet man Weißleim, muss man die Teile einige Minuten genau an der für sie vorgesehenen Stelle festpressen. (Bilder 8-9)
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 019.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 008.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 017.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 006.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 015.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 016.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 017.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 007.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 013.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (9. Februar 2014, 10:16)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. November 2013, 13:37

Teile 7-30 (Außenwände, Wände der Zimmer, Brunnen (?) und Treppen)(Fortsetzung)

Schlampige Einfärbung
· grundsätzlich ist nichts gegen eine Färbung per Hand wie hier vom Konstrukteur vorgenommen, einzuwenden, aber es wurde sehr schlecht gearbeitet. Immer wieder finden sich Randbereiche von bis zu 1,5mm Breite, die weiß geblieben sind, z.T. sogar deutliche Verwacklungen (Bilder 1-2)

Änderungen
· größere Flächen rückseitig über eine Knicklinie zu verkleben, führt m.E. zu wenig befriedigenden Ergebnissen. Ich ziehe es vor hier das Teil an der Knicklinie in zwei Teile zu schneiden und diese dann zu verkleben

Superung
· Alle Fenster wurden aufgeschnitten. Z.T. mussten die Fensteröffnungen innen etwas angepasst werden, aber im Allgemeinen ging es (Überstände von 1-2mm, aber die Fenster sind ja auch nicht geöffnet vorgesehen). (Bilder 3-6) Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass Ränder großzügig eingefärbt werden (Bilder 5 und 6), um Blitzer zu vermeiden.
· die drei schmalen weißen Säulen in 11b wurden ganz ausgeschnitten, an die Form der Säulen in 10 angepasst und dann rückseitig an 10 geklebt, bevor 11b angeklebt wurde. (Bilder 7-8)
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 003.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 005.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 001.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 002.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 006.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 008.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 018.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 019.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (9. Februar 2014, 10:17)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2013, 13:45

Teile 31-48 (Flachdach mit Kante und Aufbau auf demselben) (20 + 31 = 55 Teile)
· hier ist ein unseriöses Vorgehen seitens des Herstellers zu konstatieren: Während das Titelfoto für das Dach eine rötlich-orange Umrandung aufweist, sind diese Stellen am Modell in Wirklichkeit weiß. Sie müssen samt und sonders eingefärbt werden, einerseits um Blitzer zu vermeiden und andrerseits um einen sehr unschönen Anblick zu vermeiden, wenn das Dach abgenommen ist. (Bilder 1-2)

Färbung
· auch hier sind wieder z.T. große Schlampereien bei der Einfärbung zu verzeichnen, z.B. bei Teil 39 gut 1mm fast durchgehend
· neben den Kanten sollten auch alle weißen Ränder, z.B. der Wände 7-10, eingefärbt werden, um Blitzer zu vermeiden

Baureihenfolge
· die Teile der Umrahmung (38-43) sollten zuerst auf das Dach geklebt und dann –nach dem Trocknen- mit der hochgeknickten umlaufenden Kante verklebt werden. Hier wäre ein schriftlicher Hinweis in der Bauanleitung unabdingbar gewesen.


Konstruktionsfehler
· das Dach 37 ist zu groß bemessen. Es lässt sich in 33/36 nur unter erheblicher Spannung einpassen, was dazu führt, dass sich 37 im Bereich der Treppe 44/45 deutlich nach oben wölbt und das letzte Stockwerk (Teil 46) nicht gerade aufsitzt.


Superung
· auch bei den Wänden 33-36 wurden die Fenster aufgeschnitten. Hier musste allerdings 35 in drei Teile zerlegt werden, da die Seiten mit den zwei Fenstern sich überhaupt nicht mit den Außenseiten deckten, dies aber sehr gut passte, wenn man die Seiten mit den zwei Fenstern vertauschte.
· bei den Teilen der Umrahmung (38-43) sind keine Klebelaschen an den Enden vorgesehen (Ausnahme 40 und 41 wo sie auf die Treppe 44/45 stoßen). Diese sollte man hinzufügen, um eine glatte Verbindung sicherzustellen (Bild 3)
· die Säulenreihe 48 war mir in 2D doch arg lieblos. Alle Säulen wurden aus je insgesamt vier Teilen dreidimensional gestaltet (Bilder 4-9)
· ich vermute, dass auch bei Teil 46 alle blauen Flächen auszuschneiden gewesen wären, ggf. hätte man hier Tücher simulierende weiße Stücke von Taschentüchern hinterkleben können, aber die Stabilität des Teils wäre dann doch sehr gering gewesen (ggf. hätte man die Wände einzeln auf 1-2mm Karton aufziehen können), so dass ich darauf verzichtet habe.


Bild 4: Die Sockel der dreidimensionalen Säulen
Bild 5: So sind die Säulen vorgesehen
Bild 6: Einige Säulen in der Montage
Bild 7: Obere Sockel
Bilder 8 und 9: Die Säulen montiert
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 025.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 023.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 026.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 021.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 035.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 034.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 038.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 040.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 042.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (9. Februar 2014, 10:19)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2013, 13:48

Teile 49-51 (Säulen) (22+11 = 33 Teile)
· die Laschen abtrennen und durch hinterklebte Laschen ersetzen


Bilder 1-3: Die Säulen in den Montage

Bilder 4-6: Blick in den Lichthof
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 011.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 022.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 02 Außenwänder und Zimmer 023.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 026.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 027.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 03 Dach 028.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. November 2013, 13:53

Fazit

Vor dem Hintergrund, dass hier ein Modell für Einsteiger und/oder Kinder vorgelegt wird, einige abschließende Anmerkungen:
· Der Karton ist recht weich. Vorteil: er lässt sich bei den Säulen sehr gut rollen. Nachteil: die längeren Wände neigen zur Faltenbildung.
· Wie gesagt: Die Anleitung ist für Anfänger wenig geeignet, die Explosionszeichnung unübersichtlich, wichtige Hinweise zur Handhabung einzelner Teile nicht vorhanden.
· Die durch die Teilnummern vorgegebene Baureihenfolge macht keinen Sinn und dürfte gerade bei einem Anfänger für ausgeprägte Frustrationen sorgen (s.o.)
· die Einfärbung der Teile ist mangelhaft: Wiederholt bleiben 1mm, vereinzelt auch 2mm breite Streifen am Rand der Teile weiß
· die Passgenauigkeit ist mangelhaft. Mehrere Wände waren bis zu 3mm zu kurz

FAZIT: Ein für Kinder bzw. Anfänger ungeeignetes Modell.


Einige Bilder des fertigen Modelle
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 001.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 002.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 003.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 005.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 007.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 009.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 010.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 016.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 017.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (9. Februar 2014, 10:20)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. November 2013, 13:57

Und Bilder vom Interieur




Das war es. Wie gesagt, für Einsteiger nicht geeignet, mit Erfahrung bekommt ein ein angemessenes Ergebnis hin.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 020.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 021.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 025.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 027.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 030.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 033.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 028.jpg
  • Ägyptisches Wohnhaus 04 fertig 029.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 656

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. November 2013, 18:23

NA DASS IS JA MA EIN GUTER BAUBERICHT... 8| :thumbsup: 8o

Das Modell ist wohl schon ein älteres und schon lange im Schreiber Programm, oder?

Egal, interessante Variante der Haus-Modelle ^^

Schade, dass Schreiber seine Modelle nicht überarbeitet (den 1zuFuffziger Fliegern tät`s auch ma gut)
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. November 2013, 18:51

Ein schönes Ergebnis, Zaphod.
Danke für die Bilder und Erläuterungen!

Schade um die Ungenauigkeiten und die unzulängliche Bauanleitung. Vielleicht findet sich im Verlag ja mal jemand, der sich der Sache annimmt. Das Modell hätte es sicher verdient!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. November 2013, 21:56

Hallo Wanni und Helmut,


das Modell war noch mit DM ausgezeichnet.

Eine Überarbeitung täte gut, die ungenaue Einfärbung ließe sich leicht korrigieren, auch eine brauchbare Bauanleitung dürfte nicht allzu aufwändig sein.

Das größte Manko aber ist m.E. der Unterbau, der nur funktioniert, wenn man ihn wie gezeigt unterfüttert. von dem könnte man aber auch wegkommen, wenn man z.B. die Wände mit passend gefärbten Laschen auf der Grundplatte anklebte. Das gibt dann zwar Kanten, aber für ein Einsteigermodell geht es auf jeden Fall.
Eine andere Lösung könnte sein, die einzelnen Zimmer als Kästen mit Boden zu konstruieren, die man aneinanderklebt. Zum Abschluss die Außenmauern drum, das ginge auch gut.

Wie gesagt, man könnte ein gutes Einsteigermodell daraus machen und Ägypten ist bei Kindern zwischen 8 und 12 recht populär.

Zaphod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (9. Februar 2014, 10:22)


Social Bookmarks