Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:27

„Santa Fe” Westernlok-Diorama

„Santa Fe” Westernlok-Diorama...
Auslöser dieser Bastelei für Zwischendurch, ist der Geburtstag meiner Freundin "wildrose". Ihr Herz schlägt für die Westernszene und da war es naheliegend, in diese Richtung forschen. Gefunden hab ich die Westernlok "Santa Fee" von Schreiber-Modelbau. Und was man mit diesem relativ einfachem "Kindermodelbaubogen" so alles anstellen kann, davon handelt dieser Bericht.
Das Set selbst beteht aus 6 Bögen im DIN A4 Format, die ich erstmal auf 60% skaliert und damit auf drei Bögen reduziert habe. 45x9x18 cm schienen mir für mein Vorhaben doch etwas zu groß. Außerdem kann sie nun bei Interesse den Bogen auch selber bauen.
Begonnen hab ich, (logisch) mit der Lok und genau das sollte sich später als richtig erweisen. Der Tender ist nämlich, ob des geschlossenen Systems erheblich schwieriger zu bauen.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bogen 01.jpg
  • Bogen 02.jpg
  • Bogen 03.jpg
  • Bogen 04.jpg
  • Bogen 05.jpg
  • Bogen 06.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (1. Oktober 2008, 14:31)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:32

Aber erst einmal die Teile ausschneiden, sortieren und mit einem Filzstift die Kanten färben! Nun ging's an's KLeben. Und dabei hab ich auch meine ersten Erfahrungen mit der "flinken Flasche" gemacht. Mein Urteil: Für manche Sachen gar nicht so schlecht, aber auf meinen "Weißleim" möchte ich nicht verzichten!
Bereits nach kurzer Zeit, ließ sich das Modell erkennen und die treffliche Passgenauigkeit ließ mich Freudensprünge machen! Das hab ich lange vermist. Was mir nicht so gefiel, war die Steifigkeit des Fahrwerks. Aber da hab ich mir was einfallen lassen und die Sache kurzerhand verdoppelt.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:34

Die Glocke hab ich mit Sekundenkleber gefügt und die Aufhängung damit gehärtet.
An Veränderungen gab's außer dem verdoppelten Fahrwerk nur noch eine Kleinigkeit.
Der Schornstein-Abschluß wurde tiefer gelegt. Das sieht nicht so platt aus, aber darum kann man streiten.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:36

Jetzt erst mal ein paar Fotos der Lock...
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 16.jpg
  • 17.jpg
  • 18.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:38

Nun kam der Tender an die Reihe.
Dieser rundum geschlossene "Kasten" hat mir beim Fügen und Kleben doch leichte Probleme bereitet. Und auch hier wurde das Fahrwerk mit einer Verdoppelung ergänzt. Da der Inhalt des Tenders scheinbar aus Holz bestehen soll, hab ich nun meinerseits Kartonstreifen klein geschnitten, bemalt und als Ladung verklebt. Insgesammt läßt sich sagen, das mir der Bau dieser Westernlok viel Freude bereitet hat.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 19.jpg
  • 21.jpg
  • 22.jpg
  • 23.jpg
  • 24.jpg
  • 25.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:40

Nachdem das Modell nun fast fertig war (die Wagenkupplung fehlte noch), machte ich mir Gedanken, wie ich denn das Modell überreichen könnte. Daraus entstand die Idee zu einem Diorama mit verstärkter Grundplatte. Die Größe ergab sich aus der Länge des Zuges und ein alter DIN A4 Ordnerdeckel kam da wie gerufen.
Womit ergänzen, war die nächste Frage! Aber Dank Jens Pielawa's, Micky Maus "Mississippi-Dampfer's" und seinem Verweis auf, www.seite42.de konnte ich sie schnell beantworten. Das Herrenhaus der Western-Ranch - Heft 43/1981 bis 46/1981 - ließ einen Gedanken an ein Bahnhof oder Stationsgebäude aufkommen. Also wenn man die Veranda nach hinten...
Ich glaube so geht's! Und Dank CorelDraw ging's tatsächlich.
Nun aber zum Eingemachten:
Die Veranda sollte von vorn nach hinten- und der Treppenansatz nach rechts, verlegt werden. Dann wurde das ganze Gebäude über die Diagonale geschnitten bzw. halbiert. Das nahm mich schon eine ganze Weile in Anspruch und wurde nur noch von der Dachkonstruktion übertroffen. Diese wurde tatsächlich mehrmals ausgedruckt, geschnitten und überarbeitet
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • ranch 1.jpg
  • ranch 2.jpg
  • ranch 3.jpg
  • ranch 4.jpg
  • ranch 5.jpg
  • ranch 6.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (3. Mai 2014, 09:19)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:42

Als nächstes wurde der Untergrund geplant. Sandig sollte er aussehen und mit Spuren von Vegetation. Und wieder hatte CorelDraw das passende Hilfsmittel parat. Ein Füllmuster wurde nach Farbanpassung meinen Ansprüchen gerecht. Da der Ordnerdeckel aber geringfügig größer als DIN A4 ausfiel, wurde das Blatt zweimal gedruckt und auf Stoß geklebt.
Während sich das Haus mit dem Untergrund und der mit dem Deckel vom Kleben erholte, hab ich den Schienenstrang in Angriff genommen. Dann wurden die Stoßstellen und rund um das Haus die Grassamen gesäht und die Büsche gepflanzt. Dennoch fehlte mir der letzte Schliff.
Der kam beim Stöbern im Netz in Form eines Wasserturmes daher. Dieses Foto wurde von mir konstruktiv umgesetzt und der Turm darauf selbst entworfen und an die Platzverhältnisse angepasst.
Der Unterbau wäre aus braunem Fotokarton sicher einfacher herzustellen sein, aber am Sonntagnachmittag war da nichts zu holen. Die gedoppelte Konstruktion war zwar nicht leicht zu verkleben, ist aber dafür auch recht stabil.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • t+Untergrund 1.jpg
  • t+Untergrund 2.jpg
  • turm 01.jpg
  • turm 02.jpg
  • turm 03.jpg
  • turm 04.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:43

Der Wasserbehälter selbst stellte keine großen Herausforderungen an mich. Auch das Dach, eine flache Kegelkonstruktion war schnell gemacht. Der Schnorchel hingegen, ein zweimal abgewinkeltes Rohr mit einem kegelstumpf-förmigen Einlaßstutzen, brauchte wieder mehr Geduld und Eifallsreichtum.
Und dann fiel mir noch ein Foto meines "Cowgirls" im Westernoutfit in die Hände und wollte unbedingt mit auf's Diorama.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • turm 05.jpg
  • turm 06.jpg
  • turm 07.jpg
  • turm 08.jpg
  • turm 09.jpg
  • wildrose.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:45

Was jetzt noch fehlte war ein Bahnhofsschild in "Westernmanier" und weiteres Grünzeug sowie ein paar Steine. Für das Grün möchte ich mich in diesem Zusammenhang, noch mal bei unserem "Lars W." bedanken, der es mir freunlicherweise zur Verfügung stellte.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 26.jpg
  • 27.jpg
  • 28.jpg
  • 29.jpg
  • 30.jpg
  • 31.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:47

Und dann war da noch der Schaukelstuhl...
Unachtsamerweise hatte ich gegenüber Lars einen Schaukelstuhl erwähnt und das der gut auf der Veranda passen würde.
Da blieb mir nichts anderes übrig als heut Morgen noch einen zu basteln.
Also ich find's gelungen.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • S1.jpg
  • S2.jpg
  • S3.jpg
  • S4.jpg
  • S5.jpg
  • S6.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (1. Oktober 2008, 15:17)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 14:49

Als letztes kam die Lok auf die Gleise und wartet nun auf das Signal zur Abfahrt in's neue Lebensjahr. Mal schau'n was d'raus wird... ;)
Euer Renee

:yahoo: "Liebe "wildrose" ich wünsche Dir alles Gute zum Geburtstag!" :genau:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 32.jpg
  • 33.jpg
  • 34.jpg
  • 35.jpg
  • 36.jpg
  • 37.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (1. Oktober 2008, 14:49)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 17:01

Hi Renee,

ich durfte das Diorama ja schon live erleben... es ist toll =D> =D>
Und auch der Schaukelstuhl ist prima ;)
Da wird sich die "Beglückte" bestimmt drüber freuen.

Feiert schön ;)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 17:15

Hallo Renee,

blitzsauber, das Western-Diorama! Macht bestimmt was her!

Bei der Beladung des Tenders kam mir aber sofort ins Hirn: Eine Packung Früchtetee! :D

Wäre als kleines Gimmick auch nicht schlecht gewesen...

Schöne Grüße
Bernhard

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. Oktober 2008, 00:43

Hallo "Western"-Freunde...
:yahoo: Yeepe - Die betreffende Person, also "wildrose" hat sich sehr gefreut. :yahoo:
War ja auch 'ne echte Überraschung! @)Auch die anderen anwesenden Gäste waren baff. 8o8o8o Vor allem der Schaukelstuhl sorgte für's Staunen!
Es ist schon erstaunlich was man mit Papier und Karton sowie ein wenig Geschick und Geduld so alles zu Wege bringen kann. Aber das sieht man ja auch hier tagtäglich im Forum!
Die Idee mit dem Früchtetee ist gar nicht so dumm. :]Werd' ich mir auf jeden Fall merken! :D
Gut's Nächt'le :gaehn:, Euer Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (3. Oktober 2008, 00:44)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. Oktober 2008, 12:17

Hi Reinhard,
das gibt ja ein sagenhaftes Diorama aus der Wildwestzeit. Für ein Diorama kann ich mich immer wieder begeistern. Schon jetzt herzlichen Glückwunsch.

mit freundlichen Grüßen


modellschiff

Social Bookmarks